Karlsruhe
08.06.2015 | Bildung |

Technik-AGs für Karlsruher Schulen

Unsere Welt ist zunehmend von Technik durchdrungen. Zugleich verstehen wir die Funktionsweise vieler technischer Geräte nicht mehr. Studien belegen, dass gleichzeitig die aktive und gestaltende Beschäftigung mit Technik in Kindheit und Jugend (Modelleisenbahn, Reparaturen, Technik-Spielzeug, …) deutlich zurückgeht.

fox@bismarck-gymnasium.deDabei ist sie nachweislich eine der zentralen Voraussetzungen für die Entwicklung von Technikbegeisterung – und auf begeisterte Techniker ist die Exportnation Deutschland dringend angewiesen: In den kommenden Jahren fehlen immer mehr Ingenieure und Techniker.
Dieser Entwicklung stemmt sich eine Karlsruher Initiative entgegen: Sie will durch die Initiierung von Technik-AGs an Karlsruher Schulen bei Kindern und Jugendlichen die Begeisterung für technische Fragestellungen entfachen. In einem Pilotprojekt konstruieren seit Herbst 2013 Schülerinnen und Schüler der fischertechnik-AG am Bismarck-Gymnasium technische Modelle zu selbst gewählten Aufgabenstellungen.
Dabei ist unter anderem ein selbst entwickelter Roboter entstanden, mit dem eine Schülergruppe 2014 und 2015 am internationalen Robotik-Wettbewerb „RoboCup“ teilgenommen hat.
Als Material für den Aufbau der Modelle wurden fischertechnik-Baukästen gewählt, deren statische und mechanische Eigenschaften sehr wirklichkeitsgetreue Modellkonstruktionen erlauben. Inzwischen konnten dank der großzügigen Unterstützung des Lions-Clubs Karlsruhe-Turmberg und der Firmen Michelin, ISB und Secorvo sieben weitere Karlsruher Gymnasien mit Baukästen ausgestattet werden.
Der Erfolg und die große Nachfrage bestätigen die Erkenntnis zahlreicher Studien, dass die Vermittlung von Technikbegeisterung vor allem mit Hilfe eines spielerischen Erlebens und Erlernens von mechanischen, statischen und physikalischen Zusammenhängen gelingt.
Inzwischen sind die ersten Karlsruher Grundschulen auf den Geschmack gekommen und haben mit der Initiierung von fischertechnik-AGs begonnen.
Die Schülerinnen und Schüler aller AGs suchen nun Spender, die ihnen alte fischertechnik-Kästen und -Bausteine aus ihrer eigenen Jugendzeit, die ungenutzt im Speicher oder Keller schlummern, zur Verfügung stellen.
Die Initiative freut sich über jede fischertechnik-Baustein-Spende – die Sammlung darf auch alt, angestaubt oder verschmutzt sein; alles wird gereinigt, wieder in einen funktionsfähigen Zustand versetzt und an die fischertechnikAGs der Karlsruher Schulen verteilt.

Weitere Informationen:
www.fischertechnik-ag.de

Kontakt:
Dirk Fox, 0721/4837530
fox@bismarck-gymnasium.de


 

 

zurück