Karlsruhe
04.04.2017 | Kunst und Kultur |

Heimattage Baden-Württemberg

Der Baden-Württemberg-Tag lädt zum Karlsruher Schloss. Eröffnungswochenende läutet die Heimattage in Karlsruhe ein. Karlsruhe ist in diesem Jahr Ausrichterstadt der Heimattage Baden-Württemberg, die von der KARLSRUHE EVENT GMBH (KEG) organisiert werden. Über 200 Veranstaltungen werden sich mit den vielen Facetten von „Heimat“ auseinander setzen. Offizieller Auftakt ist hierbei der Baden-Württemberg-Tag am Samstag, 6. und Sonntag, 7. Mai 2017.

Vor der eindrucksvollen Kulisse des Karlsruher Schlosses erwartet die Besucherinnen und Besucher ein attraktives und vielseitiges Wochenende. Mit einer Leistungsschau präsentiert sich so ganz Baden-Württemberg auf dem Schlossvorplatz. Aussteller aus Industrie, Gewerbe, Handel und Tourismus stellen zudem ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Welche Abenteuer Natur und Heimat bereithalten, lässt sich hier ebenfalls erkunden: das „Karlsruher Netzwerk für Natur- und Umweltbildung“ präsentiert erstmals sein Programm und Infostände aus ganz Baden-Württemberg laden ein, spannende neue Ausflugsziele zu entdecken. Außerdem gibt es Jagdhunde und Falken zu sehen.
Bei dieser Leistungsschau für Unternehmen, Institutionen und Vereine kommen auch Ehrenamtliche zu ihrem Auftritt und können sich der Öffentlichkeit präsentieren. In einer Kooperation der KEG und dem Büro für Mitwirkung und Engagement (BME) werden dafür alleine insgesamt vier Pagodenzelte (siehe Foto) zur Verfügung gestellt:
• ein Pagodenzelt von der KEG für die Arbeitsgemeinschaft Karlsruher Bürgervereine (AKB) und gemeldete Bürgervereine aus den Stadtteilen
• drei Pagodenzelte vom BME für Karlsruher Verbände, Vereine und Initiativen, die sich präsentieren möchten und sich fristgerecht angemeldet haben.
Auf Initiative der KEG haben die AKB und Bürgervereine die Möglichkeit, ihr Leistungsspektrum darzustellen, mit Bürgern über Stadtteilaktivitäten ins Gespräch zu kommen und Anregungen der Bürger aufzunehmen.
Über das BME werden Organisationen teilnehmen, die in Karlsruhe gemeinnützig aktiv sind und konkrete ehrenamtliche Mitwirkungsmöglichkeiten anbieten, wie zum Beispiel Helferinnen und Helfer bei Vereinsfesten oder Kinderfreizeiten, Redakteure für Vereinszeitschriften oder Internetseiten, Stadtführerinnen und Stadtführer für Geflüchtete. Es können auch kleine Aktionen wie Blutdruckmessen, Kinderschminken oder das Probieren von Musikinstrumenten am Stand durchgeführt werden. Die Stadt Karlsruhe möchte damit die ehrenamtlichen und gemeinnützigen Organisationen in Karlsruhe dabei unterstützen, sich in der Öffentlichkeit bekannt zu machen und freiwillige Helferinnen, Helfer und Mitglieder zu gewinnen.
Familien können beim Baden-Württemberg-Tag zudem auf eine spannende Entdeckungsreise gehen. Ob im Spielplatzcontainer oder Slackline, ob Kinderschminken, Bastelstation oder naturwissenschaftliche Experimente: auf dem Schlossplatz wird es garantiert Niemandem langweilig werden. Und bei einer Fahrt mit dem RiesenFahrrad lässt sich das bunte Treiben von oben beobachten: Heimat aus der Vogelperspektive!
Zu einer Zeitreise in das historische Baden lädt das Badische Landesmuseum ein. Die Sammlungsausstellung ist an beiden Tagen für die Besucher geöffnet und es werden Familienführungen angeboten – ein Museumserlebnis für Groß und Klein. Künstlerische Ansichten von und über Baden-Württemberg zeigt die Staatliche Kunsthalle: in der Studiensaal-Ausstellung HIERZULANDE sind Arbeiten zu sehen, die sich mit der Heimat früher und heute auseinandersetzen.
Das Bundesverfassungsgericht öffnet am 6. Mai 2017 ebenfalls seine Türen für einen Blick hinter die Kulissen. Jeweils um 11 Uhr, 13.30 Uhr, 15.00 Uhr und 17.00 Uhr können die Räume, in denen täglich über die Grundrechte unserer Gesellschaft verhandelt wird, besichtigt werden. Eine Anmeldung zu den Führungen ist vorab über die Website des Bundesverfassungsgerichts www.bundesverfassungsgericht.de erforderlich.
Zum Ausklang am Samstag gibt es Jazz: Gemeinsam mit der SWR Big Band präsentiert Curtis Stigers „The Las Vegas Show“. Eine gelebte Zeitreise zum Mitswingen. Der Sonntag beginnt mit einem Klassikfrühstück. „Das andere Orchester – Sinfonieorchester an der Dualen Hochschule Karlsruhe unter der Leitung von Matthias Böhringer“ wird die Besucher ab 11 Uhr zum Beispiel mit Filmmusik und weiteren Stücken begeistern. Im Anschluss sorgen die SWR1-Band und Comedians im Wechsel für Stimmung.
Auf der Heimattage-Bühne zeigen Vereine und Gruppen aus Karlsruhe und der Region ihr Können. Ein vielfältiges Programm mit Fahnenschwingern und Alphornbläsern, Trachtentanz, Square Dance und Sportvorführungen lädt zum Verweilen am Karl-Friedrich-Denkmal ein.
Der verkaufsoffene Sonntag ist ein weiterer Höhepunkt an diesem Wochenende.
Weitere Informationen und Veranstaltungen zu den Heimattagen Baden-Württemberg:
www.heimattage-karlsruhe.de

 

zurück