Rintheim
24.03.2017 | Bildung | Rintheim

Tulla-Realschule

TRS Logo
Gelebte Integration – Kooperation mit Flüchtlingen       
Alles begann damit, dass im Frühjahr 2016 die jetzige 9c nach ihrem WVR-Projekt beschloss, von dem erwirtschafteten Geld Flüchtlinge einzuladen und hierzu etwa 30 Kinder und Jugendliche im Anna-Leimbach-Haus in Durlach abholte, um mit ihnen auf dem Schulgelände der Tulla-Realschule einen schönen Tag zu verbringen. Zusammen mit den Gästen bereiteten die Schüler Obstsalat zu, spielten Sprach-Lern-Spiele und lernten sich beim gemeinsamen Pizzaessen besser kennen.
Als die Idee aufkam, eine Schule für Flüchtlingskinder aufzubauen, waren die „Tullaner“ zusammen mit ihrem Klassenlehrer Herrn Pietschmann gerne bereit, die Kooperation aufrechtzuerhalten und aktiv mitzuhelfen. So haben die Jugendlichen der Tulla-Realschule während der Aufbauphase zum Beispiel eine Sammelaktion für Ranzen und Schulmaterial mitorganisiert oder auch einen Tag lang beim Streichen, Putzen und Entrümpeln in den Räumlichkeiten der künftigen Schule mitgeholfen.
Unter dem unermüdlichen Engagement von Frau Sahin nahm das „Lernfreunde-Haus“ als Schule des Vereins UNESON schließlich im November 2016 auf dem Gelände des KIT-Campus-Ost mit ca. 30 Kindern den Schulbetrieb auf. Über die erfolgreiche Arbeit der „Lernfreunde“ finden sich regelmäßig Berichte in den BNN.
Die letzte gemeinsame Aktion mit dem inzwischen auf fast 50 Schüler angewachsenen „Lernfreunde-Haus“ fand in den Faschingsferien statt, als Tulla-Realschüler der 9c zusammen mit den „Lernfreunden“ beim Karlsruher Faschingsumzug teilnahmen. 
Dieses Miteinander empfinden die „Tullaner“  als einzigartige Bereicherung und Chance, Vorbehalte abzubauen. Das Engagement dieser Klasse ist ein schönes Vorbild für gelebte Integration.
 
 
Erfolge bei den Schüler-Leichtathletik -Meisterschaften

Bei den diesjährigen Schüler-Leichtathletik-Meisterschaften war die Tulla-Realschule  – wie in den Jahren zuvor – nicht nur dabei, sondern konnte auch wieder viele Erfolge feiern. Diesmal nahmen unter Anleitung und Betreuung der Sportlehrerin Frau Friedrich 16 Schülerinnen und Schülern der Jahrgänge 2004-2006 teil. Die Kinder waren sehr motiviert, die Stimmung war wieder super und die Wettkampfbedingungen hervorragend. Viele unserer Schüler erreichten sehr gute bis gute Platzierungen und steigerten ihr Leistungsvermögen, einige Schüler nahmen Medaillen mit: So erreichte Veronika Kremer sowohl beim Weitsprung als auch im Hochsprung den ersten Platz, Luca Antonio Voccia erzielte beim Weitsprung den zweiten Platz und Jordi Soth kam beim 50-m-Endlauf auf den dritten Platz. Betreut und motiviert wurden die Athleten und Athletinnen zusätzlich von zwei Schülerinnen der achten Klassen – auch eine schöne Tradition an der Tulla-Realschule.
 
 
 
 


 

 

zurück